Eine Abordnung des Neusser Bürger-Schützen-Vereins e.V. hat dem ersten Schützen- und Schaustellerhochamt in Kölner Dom beigewohnt. Schützenmeister Dr. Achim Robertz sowie der designierte Regimentsoberst Bernd Herten besuchten den von Domprobst Guido Assmann gehaltenen Gottesdienst zusammen mit dem Neusser Schützenkönigspaar Kurt I. und Beate Koenemann.

Auch Spitzenvertreter mehrerer Korps waren der Einladung zu der von Josef Kremer von IG Schausteller im Rhein-Kreis Neuss initiierten Messe gefolgt. Insgesamt hatten mehr als 100 Mitglieder aus Schützenvereinen und Angehörige von Schaustellerbetrieben aus dem Rhein-Kreis den Weg nach Köln gefunden.

„Feiern und Glauben gehören zum Leben“, sagte Domprobst Assmann, der frühere Oberpfarrer an St. Quirin und ehemalige Kreisdechant, an die Gäste aus seiner langjährigen Wahlheimat gerichtet, „für die Schützen bedeutet das auch, sich zu kümmern und sich um die Nöte ihrer Mitmenschen zu sorgen.“

An die Verbundenheit der Schützen mit den Schaustellern erinnerte Josef Kremer: „Die Schützen brauchen die Schausteller, und die Schausteller brauchen die Schützen“, betonte der IG-Vorsitzende in einer kurzen Ansprache auf der Domplatte.

Im Rahmen des Dombesuchs ließ der Musikverein Holzheim schützenfestliche Klänge in der weltberühmten Kathedrale ertönen. Abschließend konnten die Gottesdienstbesucher aus dem Rhein-Kreis Neuss auch den Schrein der Heiligen Drei Könige besichtigen.

Artikelbild (c) Eric Cieslak

X

E-Mail Newsletter

Unser E-Mail Newsletter informiert Sie regelmäßig und kostenlos über Neuigkeiten.

1+1=?