Kurz vor dem nominellen Schützenfest-Termin setzt der Neusser Bürger-Schützen-Verein e.V. ein starkes Zeichen im Kampf gegen die Corona-Pandemie und für eine Rückkehr zur Normalität. Durch eine öffentliche Impfaktion auf dem Neusser Markt wollen die Schützen am Donnerstag (26.August) von 10.00 bis 14.00 Uhr gemeinsam mit dem
Impfzentrum Rhein-Kreis Neuss zur weiteren Erhöhung der Immunisierung der Bevölkerung gegen das Virus beitragen.

Als Ausrichter werden Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und NBSV-Präsident Martin Flecken und auch der amtierende Neusser Schützenkönig Kurt I. (Kurt Koenemann) in der Anlaufphase der Aktion unter den Teilnehmern als Ausdruck des Dankes für die wichtige Impfbereitschaft kirmestypische Lebkuchen-Herzen verteilen. Für etwas schützenfestliche Atmosphäre spielt der Musikverein Frohsinn Norf auf dem Markt auf. Alle Bürger aus Neuss und auch ganz Nordrhein-Westfalen ab zwölf Jahren können dabei ohne vorherige Anmeldung im Schatten von St. Quirin und des Schützen-Kubus zwischen den Impfstoffen von BioNTech sowie Johnson & Johnson wählen. Insgesamt sind zwei Tage vor dem ursprünglich geplanten Beginn des Neusser Heimatfestes mehrere Impf-Varianten möglich: Das für Menschen ab 18 Jahren zugelassene Vakzin von Johnson & Johnson führt zu einer vollständigen Immunisierung durch eine einmalige Impfung, die Dosen von BioNTech stehen auch für eine Zweitimpfung beispielsweise nach einer ersten Impfung mit AstraZeneca zur Verfügung, und von einer Covid-19-Infektion genesene Personen können sich für die Zukunft durch eine einmalige Impfung schützen.

„WIR.SCHÜTZEN.NEUSS!“ ist ja weiterhin unsere Losung. Für mich fällt unter den Oberbegriff ‚schützen‘ ganz besonders in diesen Zeiten auch eine Impfung gegen das Corona-Virus“, erklärt Schützen-Präsident Martin Flecken und ruft eindringlich zur Teilnahme an der mobilen Impfaktion auf: „Mit dem alten Schützenlied ‚Auf! Auf! Ihr Neusser Bürger all!‘ gilt allen Bürgerinnen und Bürgern, die noch nicht geimpft sind, mein Appell, aufzubrechen und sich zum Schutz des Nächsten, zum Eigenschutz und mit dem Ziel, dass wir alle wieder gemeinsam Geselligkeit pflegen können, impfen zu lassen!“

Auch SM Kurt I. Koenemann verdeutlicht die Bedeutung einer möglichst breiten Immunisierung nachdrücklich: „Lassen Sie sich impfen, denn wir Schützen schützen so uns und andere.“ Hans-Jürgen Petrauschke weist auf einen breiten Infektionsschutz als Voraussetzung für die Wiederkehr des vermissten Schützenlebens hin. „Nur mit einer hohen Impfquote werden wir unsere geliebten Schützen- und Heimatfeste nächstes Jahr auch wieder feiern können“, erklärt Petrauschke. Zur Teilnahme an der mobilen Impfaktion der Neusser Schützen reicht die Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises. Damit möglichst viel Zeit für die einzelnen Impfungen zur Verfügung steht und nicht durch Formalitäten bei der Registrierung verloren geht, bitten die Veranstalter außerdem darum, den notwendigen Anamnese- und Einwilligungsbogen für einen mRNA-Impfstoff (BioNTech) oder einen Vektor-Impfstoff (Johnson & Johnson) bereits vorab auszufüllen und –sofern vorhanden – zusammen mit einem Impfausweis mitzubringen. Die Dokumente können online unter www.rhein-kreis-euss.de/impfzentrum zum Ausdruck heruntergeladen werden. Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 bis 15 Jahren benötigen zusätzlich die Einwilligung eines Sorgeberechtigten.

X

E-Mail Newsletter

Unser E-Mail Newsletter informiert Sie regelmäßig und kostenlos über Neuigkeiten.

1+1=?