Nach seinem Unfall im Anschluss an die diesjährige Königsparade war die Sorge um unseren Oberst Walter Pesch natürlich groß. Daher sind wir froh und erleichtert bestätigen zu können, dass es ihm täglich besser geht und seine Verletzungen sehr gut verheilen. Er nimmt bereits wieder aktiv an den Schützenaktivitäten teil, nur auf den Reitsport muss er leider noch einige Wochen verzichten, spätestens im Januar wird er aber sicher wieder im Sattel sitzen.

X

E-Mail Newsletter

Unser E-Mail Newsletter informiert Sie regelmäßig und kostenlos über Neuigkeiten.