Auch die diesjährige Königsparade beim Neusser Bürger-Schützenfest zu Ehren von S.M. Kurt I. (Koenemann) wird wieder zu einem Anziehungspunkt für prominente Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Bereichen der deutschen Gesellschaft. Als einmalige Ehrengäste des Neusser Bürger-Schützen-Vereins (NBSV 1823 e.V.) verfolgen (in alphabetischer Reihenfolge) der Kölner Generalvikar und Domprobst Monsignore Guido Assmann, Malteser-Hilfsdienste-Vizepräsident Albrecht Prinz von Croÿ, Lübecks Bürgermeister und Neue-Hanse-Vormann Jan Lindenau sowie
Johannes Werle als Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinischen Post Mediengruppe den Höhepunkt des Heimatfestes.

„Wir sind sehr stolz, dass die Ehrengäste unsere Einladungen angenommen haben und nach Neuss kommen. Darüber freuen wir uns sehr. Ihr Besuch bedeutet eine zusätzliche Aufwertung der Parade für unseren Schützenkönig Kurt I. Wir sehen die Möglichkeit zur Fortsetzung unserer Tradition der Einladungen an verdiente Mitmenschen aus der Mitte unserer gesamten Gesellschaft auch als ein Zeichen dafür an, dass unser geliebtes Heimatfest auch trotz der Corona-Pandemie unverändert ein weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus anerkannt wichtiger Bestandteil der Brauchtumspflege ist“, erklärte NBSV-Präsident Martin Flecken zur Bekanntgabe der Liste der Ehrengäste.

Monsignore Guido Assmann kehrt bei der Parade in seine frühere Wahl-Heimat zurück. Vor seiner Berufung an den Bischofssitz in Köln fungierte der 58-Jährige zwischen 2007 und 2016 an St. Quirin als Oberpfarrer. Albrecht Prinz von Croÿ engagiert sich seit vier Jahren als Vizepräsident des Malteser Hilfsdienstes e.V. in Köln. Vor der Übernahme dieses Ehrenamtes wirkte der Unternehmensberater und frühere Journalist als Diözesanleiter der Malteser im Erzbistum Köln.

Jan Lindenau war erst Ende Mai zum Hansetag als Vormann des Städtebundes Neue Hanse in Neuss zu Gast. Der 43-Jährige ist seit fast fünf Jahren Bürgermeister der Hansestadt Lübeck. Johannes Werle zählt seit mehreren Jahren zu den einflussreichsten Managern in der deutschen Medienlandschaft. Seit 2012 bereits wirkt der 55-Jährige in führenden Positionen des RP-Konzerns in Düsseldorf.

Die Ehrengäste werden bereits vor der Königsparade zusammen mit dem Schützenkönigspaar, dem NBSV-Komitee, Bürgermeister Reiner Breuer, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und weiteren Honoratioren der Stadt das Schützenhochamt in der Quirinus-Basilika und das anschließende Frühstück der Stadt im Rathaus besuchen. Nach der Einnahme des Königsmahls im Zeughaus klingt der Neuss-Besuch für das prominente Quartett durch die Teilnahme am sonntäglichen Festumzug in einer Kutsche in Begleitung des Komitees aus.

X

E-Mail Newsletter

Unser E-Mail Newsletter informiert Sie regelmäßig und kostenlos über Neuigkeiten.

1+1=?